Informationen zum Thema Corona im Schuljahr 2020-2021

09.04.2021

Testungen

Sehr geehrte Eltern,

hier in Kurzform noch einmal die Information über das Konzept der Testungen an unserer Schule. Vielen Dank an Frau Bongers, die diese Kurzform erstellt hat.

Im Moment gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten der Testungen an unserer Schule. Sie sind hier noch einmal nebeneinander mit den entsprechenden Unterschieden aufgelistet und ebenso die notwendigen Formulare zum Abrufen eingefügt.

Sie können entscheiden,

  • ob Ihr Kind an keiner der beiden Testformen teilnehmen soll
  • ob Ihr Kind nur an einer der beiden Testformen teilnehmen soll
  • ob Ihr Kind an beiden Testformen teilnehmen soll.
Welche Testung?
Selbsttest
Schnelltest
(PoC-Test)
Wer führt sie durch?
durchgeführt von den Kindern selbst, angeleitet und betreut durch ausgewählte freiwillige Personen (z.B. Lehrkräfte, Mitarbeiter der Schule, Eltern) durchgeführt von geschultem Personal der Johanniter Unfallhilfe
Wann findet sie statt?
ab Montag, 19.4.21,

immer montags ab 8.30 Uhr in der Aula

ab Donnerstag, 15.4.21,

immer donnerstags ab 8.30 Uhr in der Aula

Anmeldeformular
einmalig auszufüllen

Formular hier

einmalig auszufüllen

Formular hier

Bescheinigung,
z.B. für Termine, bei denen ein Testergebnis benötigt wird

(z.B. Friseurbesuch etc.)

nur bei Testung durch Johanniter, 

tagesaktuell auszufüllen

Formular hier

Je mehr Personen an den Testungen teilnehmen, desto höher steigt die Sicherheit aller am Schulleben Teilnehmenden. 

Sollte ein Selbsttest positiv ausfallen, werden wir Sie als Eltern umgehend informieren, damit Sie Ihr Kind abholen und in einer Fieberambulanz oder beim Hausarzt einen PoC-Test machen lassen. Erst wenn dieser PoC-Test positiv ausfällt, muss Ihr Kind und evtl. die Kontaktpersonen in Quarantäne und Sie müssen einen PCR-Test machen lassen, der die Infektion endgültig bestätigt. Alles Weitere wird hier vom Gesundheitsamt geregelt.

Sollte der Schnelltest durch die Johanniter positiv ausfallen, muss Ihr Kind und die SuS, die Kontakt hatten, sofort in Quarantäne. Sie als Eltern müssen sich direkt um einen PCR-Testtermin bemühen.

In beiden Fällen wird Ihr Kind bis zu Ihrem Eintreffen von uns durch die Schulsozialarbeiter oder eine andere erwachsene Person betreut. Dies gilt ebenso für die Klasse, in der ein positiver Fall aufgetreten ist. 

Bitte lassen Sie uns über die KlassenlehrerInnen die entsprechenden Formulare zukommen, danke.

Mit freundlichen Grüßen

Heiderose Fahr

08.04.2021

Testungen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
im Moment haben wir für die Testung bei uns an der Schule folgendes Konzept aufgestellt.
Einmal pro Woche können sich SuS selbst testen (sog. Selbsttests) und einmal können die SuS von geschultem Personal getestet werden (POC) mit entsprechendem Zeugnis über die Testung.
Für jeden Test benötigen wir eine eigene Einverständniserklärung.
Achtung: Die Einwilligung, die Sie schon teilweise unterschrieben haben, ist für den Selbsttest, die Einwilligung für die Johanniter müssten Sie bitte den Kindern bis Dienstag mitgeben. (siehe Anhang)

Selbsttest:
Ab dem 19.4.werden wir immer montags in der Aula eine Teststraße aufbauen, die von ausgewählten, freiwilligen Personen betreut wird. Die SuS, die sich freiwillig testen wollen und die Einverständniserklärung abgegeben haben, gehen nach einem vorher aufgestellten Plan dann in die Aula und führen dort ihren Selbsttest eigenständig unter Anleitung durch. Diese Tests dürfen nur in der Schule durchgeführt werden.

Schnelltest:
Ab dem 15.4. kommen immer donnerstags ab 8.15 Uhr die Johanniter und führen die Schnelltests (POC) in der Aula durch. Für diesen Test benötigen die Johanniter einmalig eine eigene Einverständniserklärung. Wenn Sie eine Bestätigung des Testergebnisses haben wollen, müssten Sie bitte die gelb markierten Felder vorher ausfüllen (siehe Anhang).

Wir möchten Sie bitten noch einmal zu überlegen, ob sich Ihr Kind nicht doch an den Tests beteiligen kann. Die Sicherheit aller wird dadurch erhöht! Sie können sich selbstverständlich auch nur für einen der Tests entscheiden. Danke für Ihre Mithilfe,

Gruß Heiderose Fahr

Schueler_Selbsttest_Schule

Schueler_fuer_Johanniter_Schnelltest

Bescheinigung_Johanniter_Schnelltest

26.03.2021

Elternbrief Frau Dr. Hubig – Ablauf nach den Osterferien

Wir bitten um Kenntnisnahme!

03.03.2021

Ganztagsschule

Liebe Eltern!
Ab nächste Woche findet auch wieder die Ganztagsschule statt, für die SchülerInnen, die Präzenzunterricht haben. Das heißt, GTS-SchülerInnen, die morgens in der Schule sind, haben nachmittags GTS – also jede zweite Woche. Hier hat man die Gelegenheit, Hilfe bei den Schul- und Hausaufgaben zu bekommen.
Die bisher genehmigte coronabedingte GTS-Befreiungen werden automatisch verlängert, Sie müssen nichts tun, Ihr Kind ist weiterhin befreit. Wer jetzt neu aufgrund Coronas sein Kind von der GTS freistellen lassen möchte, teilt mir das bitte schriftlich mit.
Mit freundlichen Grüßen
Sally Ost

26.02.2021

Elternbrief der Ministerin – Wechselunterricht

Liebe Eltern,

bitte nehmen Sie diesen Brief der Ministerin zur Kenntnis:

https://corona.rlp.de/fileadmin/bm/Bildung/Corona/Elternschreiben_Schuloeffnungen_8._Maerz.pdf

Ab dem 8. Marz findet wieder Wechselunterricht für Klassen 5 und 6 statt, eine Woche später dann für die anderen Stufen. Welche SchülerInnen genau wann kommen soll, teilen die Klassenleitungen Anfang nächster Woche mit.

Viele Grüße

Sally Ost

Vielen Dank.

24.02.2021

Umgang mit Krankheitssymptomen

 

Wir bitten um Beachtung der neuen Hinweisen zum Umgang mit Krankheitssymptomen:

https://corona.rlp.de/fileadmin/bm/Bildung/Corona/Feb_2020_Merkblatt_Umgang_mit_Erkaeltungssymptomen_in_Kita_Schule.pdf

Vielen Dank.

20.02.2021

Verschärfung der Maskenpflicht ab dem 22.02.2021

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass nach dem Hygieneplan-Corona für die Schulen in Rheinland-Pfalz 7. überarbeitete Fassung, gültig ab 22. Februar 2021, das Betreten des Schulgeländes nur noch mit medizinischer oder FFP2 Maske gestattet ist. Die Maskenpflicht und das Tragen der oben genannten Masken gilt für Besucher und für alle Teilnehmer der Notbetreuung und im Unterricht für alle Beteiligten.

11.02.2021

Verlängerung des Fernunterrichts

Bitte lesen Sie den aktuellen Brief der Ministerin:

https://nelson-mandela-realschule.de/wp-content/uploads/2021/01/Elternschreiben_20.01.2021.pdf

16.01.2021

Ergänzung zum Ablauf des Unterrichts ab 25.01.2021 für die Klassenstufen 5 und 6

Der Ablauf des Unterrichts hängt von der Klassengröße ab und kann unterschiedlich für jede Klasse gehandhabt werden. Je nachdem wieviel SchülerInnen (SuS) abgemeldet bzw. angemeldet sind, tritt Folgendes in Kraft:
1. Sind mehr als 15 Schüler pro Klasse angemeldet, findet Wechselunterricht statt, d.h. in einer Woche kommt Gruppe A, in der anderen Woche Gruppe B. Die Schüler, die gar nicht in die Schule kommen und die jeweilige Gruppe A oder B, die nicht im Präsenzunterricht ist, werden im Homeschooling beschult.
2. Werden 15 Schüler oder weniger angemeldet, kann die „ganze Klasse“ kommen, auch hier werden die Schüler, die nicht kommen, im Homeschooling beschult.
Bei beiden Varianten gilt Maskenpflicht während des Unterrichts und auf dem Schulgelände, 1,50m Abstandsregel in der Klasse und auf dem gesamten Schulgelände!

Es gibt im Klassenbuch nicht mehr automatisch A- und B-Gruppen, das regeln die Kolleginnen und Kollegen, indem sie die SuS, die zu Hause bleiben, mit dem Grund „Homeschooling“ abwesend setzen, damit die Fachlehrer im Klassenbuch sehen, wer von den Schülern zu Hause unterrichtet werden muss. Die SuS, die ganz zu Hause bleiben, werden mit dem Grund „vom Präsenzunterricht befreit“ abwesend gesetzt. Wie der Ablauf in den einzelnen Klassen ist, teilen die KuK den Eltern bis Freitag, 22.01., mit.
(Die Einteilung in A- und B-Gruppen erfolgt durch die Schulleitung und wird an die KlassenlehrerInnen weitergegeben.)

SuS, die zu Hause keine oder nur unzureichende digitale Möglichkeiten haben, müssen in den Präsenzunterricht kommen.

Änderungen vorbehalten!

 

Gruß Heike Mies

11.01.2021

Weiterer Unterrichtsverlauf ab dem 18.01.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtige,

wir möchten Ihnen heute mitteilen, wie der Unterricht ab dem 18.01. bis zum 29.01.2021 unter Berücksichtigung der Vorgabe des Ministeriums für die Schülerinnen und Schüler (SuS) unserer Schule weitergehen soll.

  1. Zeitraum vom 18.01.-22.01.2021
    In dieser Zeit findet für alle SuS weiterhin Fernunterricht statt; nach Absprache schreiben einzelne SuS der Abschlussklassen (Kl.9f, 9g, 10a-d) Klassenarbeiten nach.
  2. Zeitraum vom 25.01.-29.01.2021
    Während dieser Zeit erhalten SuS der Klassenstufe 5 und 6 Wechselunterricht, bei gleichzeitiger Aufhebung der Präsenzpflicht (bei entsprechendem Infektionsgeschehen).
    Das bedeutet für Ihre Kinder, dass sie in die Schule kommen können, um hier vor Ort unterrichtet zu werden.
    Sollten Sie Ihr Kind während dieses Zeitraums nicht schicken wollen, melden Sie Ihr Kind bitte wenn möglich bis zum 15.01.21 beim Klassenlehrer ab.
    Je nach Anzahl der SuS in einer Klasse kann auch die gesamte Klasse am Unterricht teilnehmen, wenn wir den Sicherheitsabstand gewähren können.
  3. Praktikum Klassen 8BR (8d,8e)
    Wir gehen stark davon aus, dass ab dem 1. Februar der Teil-Lockdown nicht aufgehoben wird und verschieben aus diesem Grund das Praktikum auf den Zeitraum vor den Sommerferien. Der genaue Termin ist vom 5.-15.7.2021. Am 16.7.21 müssen die SuS in der Schule ihre Jahreszeugnisse abholen.
    Die Note der Praktikumsmappe wird durch andere Leistungen im WPF ersetzt.
    Sollte Ihr Kind schon einen festen Praktikumsplatz für den ursprünglich angesagten Termin (1.-12.2.21) haben und der Betrieb das Praktikum auch tatsächlich durchführen, kann es nach Rücksprache mit der Klassenleitung dieses Praktikum durchführen.
  4. Praktikum Klassen 9MR (9a – 9e)
    Dieser Zeitraum soll vorerst nicht verändert werden.

Da wir nicht wissen, wie sich die Lage verändert, könnte es kurzfristig noch zu Änderungen kommen. Bitte schauen Sie regelmäßig auf unsere Homepage. Vielen Dank.

Ihre Schulleitung der Nelson-Mandela-Schule

02.01.2021

Unterricht ab 04.01.20

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler!

Ab Montag, 04.01. bis voraussichtlich Freitag, 15.01.2021 findet reines homeschooling statt. Das bedeutet, dass die Schüler über das elektronische Klassenbuch ihre Arbeitsaufträge für die Unterrichtsstunden abrufen und erledigen müssen. Je nachdem, wie der Fachkollege die Rückgabe bzw. Kontrolle der Arbeiten haben möchte, müssen die Schüler das an die Kollegen zurückschicken. Denken Sie bitte daran, dass auch diese Aufgaben in die Zeugnisnoten einfließen, auch nicht gemachte Aufgaben!
Für die Klassen 5-7 kann im Notfall eine Notbetreuung angeboten werden, die Sie am Vortag bis 12 Uhr im Sekretariat anmelden müssen.
Die Förderschüler werden teilweise in der Schule durch die Förderkollegen betreut, dafür wurden die Schüler einzeln angeschrieben. Wenn Sie Nachfragen haben, setzen Sie sich bitte mit den Förderkollegen in Verbindung.
Grüße und auf ein gutes neues Jahr

Ihre Heiderose Fahr

Ihre Heiderose Fahr, 2. Konrektorin

14.12.20

Wichtige Mitteilungen zur Unterrichtssituation ab 16.12.2020

  1. Ab Mittwoch, 16.12., bis Freitag, 18.12.2020, wird die Präsenzpflicht für Schülerinnen und Schüler aufgehoben. Wenn Ihre Kinder zu Hause bleiben können, lassen Sie sie zu Hause. Teilen Sie bitte dem Klassenlehrer mit, ob Sie von der Möglichkeit Gebrauch machen wollen. Während dieser Zeit ist kein Homeschooling!
  1. Nach den Ferien, in der Zeit vom 4.1. bis 15.1.2021, findet kein Präsenzunterricht statt, dafür aber komplett Homeschooling!
  • Homeschooling in der Zeit bedeutet für die Schüler, dass auch Noten gemacht werden! Aufgrund evtl. ausgefallener Klassenarbeiten ist diese Möglichkeit von großer Bedeutung und wird durch die jeweiligen Fachkollegen geregelt.
  • Im Einzelfall kann es auch zu Online-Konferenzen kommen (BBB – Big Blue Button). Bei Nicht-Anwesenheit gilt das als unentschuldigtes Fehlen und wird auch so auf dem Zeugnis vermerkt. Das gilt auch für die Bläserproben nachmittags! Bei Krankheit bitte eine schriftliche Entschuldigung an den Kollegen leiten.
  • Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind einen Internetzugang und ein entsprechendes Endgerät zur Verfügung hat. Sollten Sie noch ein Endgerät (Laptop) benötigen, können Sie dieses in der Schule ausleihen. Bitte melden Sie sich dafür bei sally.ost@nelson-mandela-schule.de
  • Ebenfalls wichtig ist es, dass Ihr Kind einen eigenen Zugang zum Messenger hat. Sollten Sie diesbezüglich Probleme haben, wenden Sie sich bitte an

thomas.kroll@nelson-mandela-schule.de oder sally.ost@nelson-mandela-schule.de

  • In der Zeit des Homeschoolings im Januar bieten wir auch eine Notbetreuung Bei Bedarf melden Sie diese bitte unbedingt spätestens einen Tag vorher bis 12 Uhr im Sekretariat an. Wir benötigen diese Angaben, um entsprechende Vorkehrungen treffen zu können. Dies gilt auch für den Ganztagsschulbereich!

 

  1. Sollte Ihr Kind sich in der kommenden Zeit, also auch während der Ferien, mit einem Corona-Virus infizieren oder wegen eines Verdachtes in Quarantäne müssen, melden Sie das bitte umgehend der Schule an folgende E-Mail-Adresse:

heike.mies@nelson-mandela-schule.de

Wir sind verpflichtet, diese Daten weiterzugeben.

Wie es nach dem 15. Januar weitergeht, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Bitte informieren Sie sich über unsere Homepage, bzw. wir informieren Sie über das Nachrichtensystem von WebUntis.

Trotz allem schöne und erholsame Ferien!

Herzliche Grüße

Ihre Heiderose Fahr, 2. Konrektorin

03.12.20

Umgang mit Erkältungssymptomen; Corona-Informationen des Landes für Schulen

Bitte beachten Sie die neusten Hinweise:

https://nelson-mandela-realschule.de/wp-content/uploads/2020/12/20201203-Merkblatt-Umgang-mit-Erkaeltungssymptomen-in-KitaSchule.pdf

Hier finden Sie alle aktuellen Dokumente des Ministeriums für Schulen zum Thema Corona:

https://corona.rlp.de/de/themen/schulen-kitas/dokumente-schule/

Elternsprechtag

Dierdorf, den 30.10.2020

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte!

Aufgrund der aktuellen Gefährdungslage wegen der Coronapandemie werden wir unseren Elternsprechtag im ersten Halbjahr nicht in gewohnter Weise durchführen können. Wir bitten um Ihr Verständnis, sehen aber die Notwendigkeit gegeben, um Ihre und die Gesundheit unserer Kolleginnen und Kollegen zu schützen. Wir bieten Ihnen ersatzweise eine telefonische Beratung in dem Zeitraum vom 16. bis 20.11.2020 an, die gewähren soll, mit Ihnen den aktuellen Leistungsstand und – wenn vorhanden – bestehende Probleme zu erörtern.

Selbstverständlich können Sie in diesem Zeitraum auch persönliche Gesprächstermine mit den entsprechenden KollegeInnen ausmachen.

Alle Lehrkräfte, die einen Beratungsbedarf für Ihr Kind sehen, teilen Ihnen mit, an welchem Tag und in welchem Zeitrahmen sie einen Gesprächstermin für Ihr Kind anbieten. Sie geben dann den gewünschten Zeitpunkt im Planer Ihres Kindes an und Ihr Kind gibt das an die KollegIn weiter.

Gleichzeitig können Sie natürlich auf diesem Weg auch einen Wunsch für einen Gesprächstermin eintragen.

Die endgültige Bestätigung erfolgt ebenfalls im Planer per Unterschrift des Fachkollen/der Kollegin.

Mit freundlichen Grüßen

Heiderose Fahr, Konrektorin

27.10.2020

Covid – Fälle/Verdachtsfälle –

Bitte tagesaktuelle Meldung im Sekretariat oder bei der Klassenleitung (auch am Wochenende!)

  • Name
  • Klasse
  • Grund: • kommt aus Risikogebiet • wurde vom Gesundheitsamt informiert • Kontaktperson I • etc.
  • Zeitpunkt: • Wann wurde die Person informiert • Wann wurde/wird sie getestet
  • Zeitraum der Quarantäne
  • Unmittelbare Information über Testergebnis, egal ob negativ oder positiv
  • Wenn vom Gesundheitsamt ein Zeitraum zur Quarantäne festgelegt wurde und der Test negativ ist, muss der Zeitraum trotzdem eingehalten werden!

Quarantänetage zählen nicht als Fehltage. Bitte bei Rückkehr das Schreiben vom Gesundheitsamt vorlegen (Das gilt als Entschuldigung)!

23.10.2020

Wichtige Informationen zum Schulstart nach den Herbstferien

Montag, 26.10.2020, ist für die Schülerinnen und Schüler aufgrund eines Studientages des Kollegiums schulfrei.

Ab Dienstag, 27.10.2020, beginnt der reguläre Unterricht im kompletten Klassenverband mit Maskenpflicht!! Die Entscheidung erfolgt aufgrund der Allgemeinverfügung des Kreises Neuwied vom 22.10.2020.

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind mindestens eine Ersatzmaske in einer geschützten Hülle mit sich führt. Masken, die in der Schule erworben werden, müssen bezahlt werden.

Freistellung von der Maskenpflicht kann es nur mit detailliertem Attest (Grundlage der Diagnose und konkreter Verlauf der Krankheit) geben. Bis zur Ausstellung des Attests hat der betroffene Schüler Schulpflicht und kann nicht befreit werden. Fehlt derjenige trotzdem, gilt das Fehlen als unentschuldigt! Wichtig ist dies auch im Hinblick auf Klassenarbeiten, diese werden dann mit ungenügend bewertet.

Schülerinnen und Schüler, die mehrmals ohne Maske angetroffen und ermahnt werden, müssen mit Ordnungsmaßnahmen bis hin zum Schulverweis rechnen.

Nach Beendigung des Unterrichtes, auch bei frühzeitigem Ende, soll umgehend der Heimweg angetreten werden. Sollte kein Bus fahren, organisieren Sie bitte nach Möglichkeit das Abholen Ihres Kindes.

Diese Maßnahmen sind nach dem jetzigen Stand getroffen worden und mindestens bis zum 8.11.2020 gültig, können aber jederzeit verändert werden. In diesem Falle werden Sie über die Homepage bzw. per E-Mail informiert.

Mit freundlichen Grüßen

Heiderose Fahr

10.10.2020

Hier (https://corona.rlp.de/fileadmin/bm/Bildung/Corona/Anschreiben_Eltern_Schuljahresbeginn.pdf)  finden Sie den aktuellen Elternbrief des Ministeriums.

Wenn Ihr Kind in den Ferien positiv getestet wird, informieren Sie bitte die Schulleitung. Sie erreichen mich unter sally.ost@nelson-mandela-schule.de.

Sollte es zu irgendwelchen wichtigen Änderungen bezüglich des Schulalltags nach den Ferien kommen, informieren wie Sie über WebUntis und über die Homepage.

Ich wünsche allen erholsame Ferien. Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen,

Sally Ost

01.10.2020

Liebe Eltern, liebe Schüler,

 

auf der Corona-Seite des Landes RLP findet man heute folgenden Eintrag:
„Im Kreis Neuwied steigen die Fallzahlen landesweit aktuell am schnellsten. In den vergangenen 7 Tagen sind insgesamt 66 neue Positivfälle registriert worden. Damit ist ein Inzidenzwert von 35 Fällen pro 100.000 Einwohner überschritten und nach dem neuen Corona Warn- und Aktionsplan die Warnstufe „orange“ erreicht. In der Folge werden nun regionale Regeln und Maßnahmen durch eine Allgemeinverfügung erlassen. „Aufgrund der aktuellen Entwicklung haben wir heute in einer Besprechung des Krisenstabs die Situation beleuchtet und die Maßnahmen diskutiert. In einer Telefonkonferenz mit Vertretern des Landes wurden die Punkte nochmal abgestimmt. Landesweit haben wir aktuell die meisten neuen Fälle,“ berichtet Landrat Achim Hallerbach.“
Durch die Allgemeinverfügung, die am Samstag in Kraft tritt, gilt die Maskenpflicht an Schulen nun auch im Unterricht!
Wir bitten darum am morgigen Freitag die Masken freiwillig im Unterricht zu tragen. Ab Montag gilt dann bis zum Widerruf die Verpflichtung die Maske im Unterricht zu tragen.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie der Seite:
https://corona.rlp.de/de/aktuelles/corona-warn-und-aktionsplan-rlp/

Links und Downloads

  • Covid19-Verdachtsfälle

    Bitte tagesaktuelle Meldung im Sekretariat oder bei der Klassenleitung (auch am Wochenende!)

    • Name
    • Klasse
    • Grund: • kommt aus Risikogebiet • wurde vom Gesundheitsamt informiert • Kontaktperson I • etc.
    • Zeitpunkt: • Wann wurde die Person informiert • Wann wurde/wird sie getestet
    • Zeitraum der Quarantäne
    • Unmittelbare Information über Testergebnis, egal ob negativ oder positiv
    • Wenn vom Gesundheitsamt ein Zeitraum zur Quarantäne festgelegt wurde und der Test negativ ist, muss der Zeitraum trotzdem eingehalten werden!

    Quarantänetage zählen nicht als Fehltage. Bitte bei Rückkehr das Schreiben vom Gesundheitsamt vorlegen (Das gilt als Entschuldigung)!