Bienvenue à Thionville

“Pardon, où est l’hôtel de ville?” – “Une baguette, s’il vous plaît.”
Diese und andere Sätze konnte man in Thionville am 21. September 2018 wieder mal aus deutschem Schülermund hören. Da nämlich fuhren wie jedes Jahr unsere Acht- und Neuntklässler aus dem WPF Französisch für einen Tag ins Nachbarland nach Thionville, um ihre erworbenen Fremdsprachenkenntisse am “lebenden Objekt” auszuprobieren.
Neben ganz alltäglich Dialogen wie z.B. in der Bäckerei oder der Apotheke wurden auch zahlreiche Interviews mit den Passenten (Erwachsenen wie Jugendlichen) geführt. Dabei ging es bei der einen Gruppe um die letzte Fußball-WM, aus der Frankreich als Weltmeister hervorgegangen ist. Bei der anderen Gruppe war die Beruftswelt das Thema.
Das Wetter spielte nicht so ganz mit, sodass anfangs die Durchführung der Interviews fast ins Wasser gefallen wäre, wortwörtlich! Im Laufe des Tages wurden aber sowohl das Wetter als auch die Bereitschaft der Franzosen in der Fußgängerzone besser.
Schlusspunkt der Exkursion war der Besuch des Einkaufzentrums “Carrefour”, in dem noch weitere Aufgaben bewältigt werden mussten. Außerdem konnte  man sich hier mit den landestypischen Nahrungsmitteln wie Croissants, Pains au chocolat oder Sandwichs für die Rückfahrt eindecken.
Nun müssen alle gesammelten Informationen und durchgeführten Dialoge in eine Präsentation eingearbeitet werden. Denn schließlich ist das Projekt die erste Klassenarbeit des Jahres für unsere Franzosen. Aber auch so war der Ausflug schon eine schöne Erfahrung für die Schülerinnen und Schüler, und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. A la prochaine!